Skitouren-Tipps in Gastein

Die Wintersportregion Gastein hat auch abseits der Pisten jede Menge zu bieten. Hier kommen nicht nur Skifahrer, Langläufer oder Winterwanderer voll auf ihre Kosten.

Neben dem alpinen Skisport etabliert sich auch der Skitouren-Sport in den letzten Jahren immer mehr und mehr – und wo könnte man dieser neuen Trend-Sportart besser nachgehen als im Gasteiner Tal? Von gemütlichen Einsteigertouren für Anfänger über etwas forderndere Routen für Geübte bis hin zu hochalpinen Frühjahrstouren mit Gipfelsiegen Gastein hat hier jede Menge zu bieten.

Im heutigen Blog stellen wir euch unsere 3 schönsten Skitouren in Gastein vor:

1) Romantische Wintertour auf die Jungeralm

Vom Skizentrum Angertal geht es hier vorerst flach und gemütlich Richtung Talschluss Angertal. Vorbei am Waldgasthof und der Hirsch’n Hütte zweigt der Weg anschließend links in den Wald ab – die Skitour zur Jungeralm ist beschildert. Die Spur führt durch den Wald, ca. 500 Höhenmeter gilt es hier abseits der Pisten zu bewältigen. Kurz vor dem Ziel lichtet sich der Wald und man hat einen umwerfenden Blick auf das Gasteinertal. Endstation ist anschließend auf der Jungerstube – hier warten regionale Köstlichkeiten und Schmankerl. Für die Abfahrt empfehlen wir dann die Piste zurück hinunter ins Angertal.

(c) gastein.com
2) Hochalpine Skitour in Sportgastein auf 2.700 Meter

Sportgastein im Salzburgerland ist das höchste gletscherfreie Skigebiet in Salzburg – wo bietet sich eine Skitour besser an als hier? Aufgrund der hochalpinen Lage sind hier herrliche Skitouren und -tage auch noch im Spätfrühling garantiert. Direkt vom Parkplatz bei der Talstation Goldbergbahn geht es linkerhand los – über die kleine Brücke entlang der Talabfahrt beginnt hier der Aufstieg. Nach ca. 400 Höhenmeter erreicht man die Mittelstation. Durch das weitläufige Gelände in Sportgastein hat man ab hier mehrere Aufstiegsmöglichkeiten auf den Kreuzkogel:
– direkt über die Piste S1
– via der Piste S3, wo man den Knappenbäudlsee passiert
– durch eine eigene Spur im freien Gelände

Von der Bergstation Kreuzkogel erreicht man in 5 Minuten das Gipfelkreuz und eine Aussicht, die schöner nicht sein könnte. Abfahren kann man hier über die Pisten oder als Variantenfahrer im freien Gelände. (nur mit entsprechendem Equipment und an die derzeitige Lawinenlage angepasst.)

(c) gastein.com
3) Skitour auf das Dorfgasteiner Hahnbalzköpfl

Diese Skitour verläuft rein im freien Gelände, fernab der Skipisten. Der Ausgangspunkt ist der Parkplatz Amoseralm im Dorfgasteiner Ortsteil Unterberg. Der Weg verläuft zu Beginn kurz auf der Straße, danach geht’s rechts weg auf einen kleinen Waldweg, der bereits nach einigen Minuten in die freien Wiesen übergeht. Der praktisch frei wählbare Aufstieg geht ohne Orientierungsprobleme über große Felder hinauf bis man schon bald die Amoseralm passiert.

Von dort verläuft die Tour immer weiter hinauf bis zur Amoser Hochalm – man überquert immer wieder den Forstweg. Der Weg führt weiter durch den Wald bis man über den Rücken zur Kuppe des Hahnbalzköpfls auf 1.880 Meter am Fuße des imposanten Bernkogels aufsteigt. Auch von hier hat man eine atemberaubende Aussicht auf das Gasteinertal. Die Abfahrt erfolgt im freien Gelände entlang der Aufstiegsspur.

Bitte beachten Sie stets die Lawinenwarnstufen und Bedingungen. Stimmen Sie Ihre Touren immer auf die eigene Kondition und Verfassung ab – alle Skitouren auf eigene Gefahr.

Gerne beraten wir Sie auch telefonisch oder vor Ort in Ihrem Urlaub in Gastein im Impuls Hotel – unser Team hat die besten Tipps für Sie parat!


Datum: 23. Februar 2020 . Autor: Impuls Hotel Tirol
Tags: . . .