4.1.1

Gastein Urlaub im Impuls Hotel ist eine Einladung zum Glücklich sein……

Gastein Urlaub im Impuls Hotel ist eine Einladung zum Glücklich sei n……

 

steht auf der Homepage des Impuls Hotel geschrieben. Was wir schreiben, meinen wir auch. Wir sind sozusagen ein „Glückshotel“.  Weil wir glauben, dass es unserer Bestimmung als Mensch entspricht, glücklich zu sein. Mehr noch:

Glück ist das größte Geschenk, das wir anderen machen können. Glück ist ansteckend. Es verzaubert die Menschen in unserem Umfeld, verbessert ihre Stimmung , heilt – und macht die unsere Welt schön und lebenswert.

 

„Da es sehr förderlich für die Gesundheit ist, habe ich beschlossen, glücklich zu sein.“ Dieser Satz von Voltaire bringt auf den Punkt, dass es darum geht, sich auf die „Einladung zum Glück“ einzulassen und das Angebot anzunehmen.

Aber reicht ein einfacher Entschluss aus, um das Glück mit Händen zu fassen? Was hindert uns daran, uns auf das „Beste des Lebens“ einzulassen?

Einer der Hauptgründe dafür liegt tief in unserem Unbewussten vergraben. Wir fühlen uns auf unerklärbare Weise „schuldig“, wenn wir glücklicher sind, als andere. Manche von uns fürchten, dass das „Streben nach Glück“ als egoistische Haltung interpretiert würde.

Der Dalai Lama sagt: „Ich denke, dass der Sinn des Lebens darin besteht, glücklich zu sein.“

Wir verhalten uns nicht egoistisch, sondern folgen demnach unserer wahren Bestimmung, wenn wir glücklich sind.

Und das aus gutem Grund: Forscher haben entdeckt: Glück ist ansteckend.  Ein glücklicher, zufriedener Mensch wirkt unmittelbar positiv auf die Menschen in seinem Umfeld, selbst Personen  die ihn nur über mehrere Ecken kennen, profitieren. An der University of California in San Diego haben Forscher in der Studie ausgewertet, dass das Gefühl, glücklich zu sein, ein hochansteckendes Phänomen ist, das sich entlang sozialer Kontakte in einer Kettenreaktion ausbreitet.

Glück potenziert sich. Aus einem einzelnen glücklichen Menschen werden viele glückliche Menschen.

Inzwischen haben Forscher auch untersucht, worin sich besonders zufriedene Menschen von anderen Menschen unterscheiden: Sie alle haben eines gemeinsam: Sie machen in der Regel Dinge, die sie tun wollen und die ihnen gefühlsmäßig gut tun. Alles andere versuchen sie normalerweise zu vermeiden. Dadurch werden sie zu aktiven Gestaltern ihres Lebens. Nehmen die Dinge, die sie sie nicht tun wollen, überhand und sinkt die gefühlsmäßige Zufriedenheit, leiten sie aktiv eine Veränderung ein.

Inzwischen bestätigt die Glücksforschung Erkenntnisse, die auf uraltem Wissen basieren. Nämlich –das das feststehende ICH nur eine Illusion ist. In Wirklichkeit verändern wir uns ständig, sind im Prozess, im Fluss. Das bedeutet, dass wir durchaus persönlich in der Lage sind, unser Glücksniveau anzuheben. Unser Gehirn kann bis ins hohe Alter lernen.

Das Prinzip ist ganz einfach: Auch wenn Glück für jeden Menschen im Leben etwas anderes bedeutet: wird es massgeblich von dem beeinflusst, was wir denken und tun.

Glück ist also nicht nur reine „Glückssache“ – sondern lässt sich trainieren.

Ein Training, von dem nicht nur ich selbst profitiere, sondern das auch mithilft, die Welt ein kleines bisschen schöner zu machen.

Im Impuls Hotel verstehen wir uns auch als „Botschafter des Glücks“.  Wir möchten  unseren Gästen während ihres Gastein Urlaub Impulsgeber das Glück ein bisschen näherbringen.

 


Datum: 23. August 2015 . Autor: Bibiana Weiermayer-Schmid
Tags: .