gesunder Apfel

AN APPLE A DAY KEEPS THE DOCTOR AWAY – Tipp aus dem Wellnesshotel Salzburgerland

Jeder kennt die knapp 150 Jahre alte Volksweisheit.

 

Aber wie viel Wahrheit steckt dahinter? Ist der Apfel wirklich das Gesundheitselixier schlechthin?

An der alten, englischen Volksweisheit ist etwas dran, das belegen zahlreiche Studien. Seit Jahren widmen sich Wissenschaftler weltweit immer wieder dem Apfel und seiner Wirkung.

Der Apfel begegnet uns schon in der Bibel. Der Form nach ist der Apfel laut TEM (traditionelle europäische Medizin) der Venus zugeordnet. Auch der Apfelbaum hat eine schöne, harmonische und runde Form. Seit Urzeiten wird er bei uns angepflanzt. Schon die Römer kannten 22 Apfelsorten. Heute gibt es weltweit unzählige Sorten mit unterschiedlichem Geschmack und Aussehen.

Das Coole an Äpfeln ist, dass sie ein regionales Obst sind, wir Äpfel eigentlich immer und überall kaufen können, und sie sich das ganze Jahr über wunderbar lagern lassen. Davon sind wir bei uns im Wellnesshotel Salzburgerland überzeugt.

Der Apfel ist eine der besten Nährstoffquellen, die uns die Natur zur Verfügung stellt. Er zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:

Der Apfel verlangsamt die Zellalterung.

Äpfel enthalten viel Vitamin C (das die Abwehrkräfte verbessert), deshalb können mit einem Apfel am Tag 11% der empfohlenen Tagesmenge eingenommen werden, was uns stark und gesund hält.

Dass der Apfel gesund ist, ist heute bekannt, dass er auch eine Heilwirkung hat, eher weniger. Wir im Impulshotel (Wellnesshotel Salzburger Land) sind jedenfalls davon überzeugt.

Mit APFELBLÜTEN kann man auch Schönheitselexiere herstellen.

Der APFELTEE wird aus Apfelblüten und kein geschnittenen (getrockneten) Äpfeln zubereitet und kann mit Honig, Zitronensaft oder Zucker ergänzt werden. Apfeltee ist ein wunderbares Getränk. Er kühlt und stillt den Durst, wenn man ihn lauwarm oder kühl trinkt.

Warm getrunken fördert er das Schwitzen und hilft bei Erkältungen, Husten und Schnupfen. Als Frühstückstee ist eine eine gute Alternative zu grünem oder schwarzen Tee. Auch Abends trinkt er sich gut. Bei Magenbeschwerden, Herzleiden, Nervosität, Lungenbeschwerden und Halsschmerzen unterstützt er die Heilung.

Der ROHE APFEL ist durch seinen Eisengehalt günstig bei Anämie, er kräftigt das Gehirn, gilt als Nervennahrung verbessert die Blutbildung (am besten mit einer Scheibe Schwarzbrot verzehrt), reinigt die Mundhöhle und die Zähne und wirkt verdauungsfördernd und reguliert die Darmtätigkeit, er stärkt den Magen, heilungsfördernd bei Wunden und Knochenbrüchen, stärkt das Herz und kann Fieber kühlen.

Eine Apfelkur hat eine reinigende Wirkung auf den gesamten Körper. Der Apfel führt überflüssige Schadstoffe, Gifte und Harnsäure aus dem Blut und aus dem Körper ab.

Verträgt man rohe Äpfel nicht allzu gut, ist das ein Zeichen für eine schwache Verdauung. Man sollte es mit einem Apfeltee versuchen.

GEBRATENE ÄPFEL sind ein gutes Mittel bei Verstopfung , Darmträgheit, Heiserkeit und schwächlichen Kindern, Verkühlungen, Schnupfen, Husten aber auch bei Menstruationsbeschwerden.

Gebratene Äpfel werden im Wellnesshotel Salzburgerland gerne auch als kalorienarmes, köstliches Dessert angeboten.

Viele Omas und Mütter gaben ihren Enkeln oder Kindern oft APFELMUS, wenn diese krank waren. Sehr zu empfehlen, insbesondere dann, wenn sie an Verdauungs- oder Darmbeschwerden leiden.

Es ist einfach zuzubereiten und bewahrt alle vorteilhaften Eigenschaften und Nährstoffe des Apfels. Dieser liefert Antioxidantien, Flavonoide und Vitamine.

 gesunde Äpfel

In der TCM werden Äpfel dem Erde-Element zugeordnet und gelten als thermisch erfrischend.

Vom Geschmack her sind sie – wir wissen es alle – süß bis sauer.

Welche Wirkung haben Äpfel aus Sicht der TCM im Wellnesshotel Salzburgerland?

  • Äpfel haben einen direkten Bezug auf das Magen- und Milz-Qi, also auf unsere Verdauungsenergie, auf die Lungeund auf den Darm.
  • Äpfel tonisieren dein Yin, das bedeutet, sie bauen kostbare Körpersäfte auf und helfen so gegen Trockenheitssymptome
  • Äpfel transformieren Nässe– also das, was wir nicht in unserem Körper haben wollen wird umgewandelt: Schleim, Ablagerungen, Schlacken, „Dreck“ – und sie unterstützen den Körper dabei diese Nässe auszuleiten.
  • Äpfel klären Hitzeund helfen dir dabei nicht „auszubrennen“, bzw. Entzündungen zu lindern (nicht die sauren Äpfel!).

 

APFELKOMPOTT – Rezept aus dem Wellnesshotel Salzburgerland

Zutaten:

3 kg Äpfel (ev. geschält, entkernt)

1/2 kg Gelierzucker (2:1)

24 EL Zitronensaft, wenn du sehr süße Äpfel verwendest

Gewürze nach Belieben: Zimt, Nelke, Sternanis, Vanille – ich koche mein Kompott immer ohne Gewürze ein und würze es dann nach Gusto und nach Jahreszeit

Zubereitung:

  • Die Äpfel waschen, ev. schälen und entkernen –auch mit ungeschälten Äpfeln schmeckt es lecker
  • Tipp: wenn du mehr Äpfel gleichzeitig verarbeitest, dann stelle dir eine Schüssel mit Wasser bereit, in dem du Zitronensaft (ca. 8 EL) einrührst und darin die Apfelstücke „zwischenlagerst“, damit sie nicht braun werden
  • Die Apfelstücke (und ev. nach Belieben Gewürze) in einem großen Topf geben, mit 3 L Wasser bedecken
  • Den Gelierzucker einrühren und das Kompott zum Kochen bringen
  • Gute 15 Minuten köcheln lassen, bis die Äpfel weich geworden sind
  • Das heiße Apfelkompott nun vorsichtig in destillierte Gläser füllen, Gläserränder sauberwischen und rasch verschrauben
  • Nach ein paar Minuten hörst du die Gläser „klicken“, dann weißt du, dass sich Vakuum gebildet hat, und dein Kompott gut haltbar bleibt

 

Bei uns im Impuls Hotel – Wellnesshotel Salzburgerland – begrüßen wir unsere Gäste mit einer Schale voller Äpfel am Zimmer. Selbstverständlich finden sich Äpfel im Wellnesshotel Salzburgerland auch auf unserem reichhaltigen, gesunden Frühstücksbuffet.

Auf in der Küche des Wellnesshotel Salzburgerland spielen Äpfel in verschiedensten Gerichten eine wichtige Rolle. Apfelstrudel & Co sind einfach immer hoch im Kurs bei den Gästen des Wellnesshotel Salzburgerland.

 


Datum: 21. Februar 2018 . Autor: Bibiana Weiermayer-Schmid
Tags: . . . . . . . . .