166239201232021617

Skispass in der Ski Region Gastein – Pistentipps für Jedermann!

Die Ski Region Gastein bietet Abfahrten für Groß und Klein!

Ob Profi oder Anfänger, im Gasteinertal findet jeder die Pisten für seine individuellen Bedürfnisse!

Pistentipps für gemütliche Fahrer und Familien

Ski amadé, mit 760 Pistenkilometern! Österreichs größtes Skivergnügen bietet eine neue Funktion um die Regionen in Ski amadé zu erkunden: Eine hochauflösende 3D Reality Map!

Sportgastein – Abfahrt Nr. S1 und S 3
Carvingstrecke zwischen der Abfahrt S 1 und dem Kreuzkogel Schlepplift. Die Abfahrten S1 und S3 sind durch die große Breite im mittleren Abschnitt ideal fürs Carven geeignet.

Dorfgastein-Großarltal – Abfahrt Nr. 6 und 1a
Ausgangspunkt für alle Carving-Fans ist die Bergstation der 4er-Sesselbahn- Wengerhochalmbahn. Über die breite, wunderschöne Wengeralmabfahrt geht es hinunter in den Mühlwinkel bzw. weiter ins Tal.

Stubnerkogel-Angertal – B 11
Auffahrt mit der Angertalbahn bzw. über den Stubnerkogel. Nach der Einfahrt weite Pistenfläche im Mittelteil der Abfahrt B11 mit idealen Bedingungen fürs Carven. Skiweg zurück zur Angertalbahn.

Schlossalm – Weitmoserabfahrt
Auffahrt mit dem Sechsersessellift Weitmoser. Abfahrt auf der linken Piste – kupiertes mittelsteiles Gelände, wenig frequentierte, breite Piste – ideal zum relaxten Skifahren

 

Pistentipps für die sportlichen Fahrer – die “Profis”

Schlossalm – Abfahrt Hohe Scharte Nr. H1, H2 und H 2a

  • Länge: ca. 8 km
  • Höhenunterschied: 1460 m

Skiabfahrt mit dem größten Höhenunterschied im gesamten Ostalpengebiet. Ein Naturerlebnis abseits von Liften, ein sportlicher und landschaftlicher Genuss, der einiges an Kondition erfordert. Auffahrt von Bad Hofgastein über Standseilbahn – Luftseilbahn – Sechsersessellift Weitmoser und Doppelsessellift Hohe Scharte zur Einfahrt in 2300 m Höhe. Abfahrt Nr. H 1, weiter H 2 und auf Abfahrt H 2a (Aeroplan) zur Talstation der Schloßalm-Standseilbahn (840 m).

Stubnerkogel-Angertal – Abfahrt Nr. B 19 und B 20

  • Länge: ca. 6 km
  • Höhenunterschied: 1050 m

Auffahrt von Bad Gastein mit der Stubnerkogelbahn bis zur Bergstation bzw. vom Skizentrum Angertal mit der Senderbahn auf den Gipfel. Abfahrt Jungeralm B 19 in die NO-Flanke des Stubnerkogels und weiter über die schwarze Bürgerwald – Abfahrt B 20 ins Skizentrum Angertal.

Sportgastein – Ski-Route 1

  • Länge: ca. 4 km
  • Ausgangspunkt:

Bergstation Goldbergbahn (2.650 m) Die etwa 4 km lange Route 1 verläuft über den Steilhang unterhalb der Goldbergbahn in Richtung Knappenbäuelsee und geht von dort weiter südlich der Piste in Richtung Mittelstation.

Graukogel – FIS-Rennstrecke Nr. B 6 und B 3

  • Länge: ca. 4 km
  • Höhenunterschied: 880 m

Auffahrt von Bad Gastein mit den Graukogel-Sesselliften I und II. Schwarze Abfahrt B 3, FIS-Rennstrecke (WM-Strecke 1958), oder B 6 (teilweise unpräpariert) zurück zur Mittelstation oder weiter auf Piste B 4 ins Tal.

Dorfgastein-Großarltal – Fulseck Abfahrt

Vom Fulseck (höchster Punkt der Skischaukel Dorfgastein-Großarl, 2.033m) fahren wir über die Hochalmabfahrt Paradies weiter auf der Waldabfahrt zur Mittelstation und für diejenigen, die noch Kraft in den Wadeln haben, geht’s über die Brandlalmabfahrt hinunter ins Tal.

Freerides

Sportgastein – Ski-Route 1 – Golden Powder

  • Länge: ca. 5 km
  • Ausgangspunkt: Bergstation Goldbergbahn (2.650 m)

Die Golden Powder Route ist die längste Route im Gebiet. Den idealen Einstiegspunkt hat man knapp unterhalb der Bergstation der Goldbergbahn. Am Ende der Abfahrt kann man direkt an die nächste Route (Golden Rush) anschließen und bis ins Tal hinunter freeriden.

Sportgastein – Ski-Route 2 – Golden Rush

  • Länge: ca. 2 km
  • Ausgangspunkt: Kreuzung S 3 / S 6

Die Golden Rush Route startet direkt im Anschluss an die Golden Powder Route. Vor allem der mittlere Teil ist ziemlich steil, ideal für gut geübte Freerider. Am Ende der Route steht man direkt vor der Talstation der Goldbergbahn.

Sportgastein – Ski-Route 3 – Golden Ride

  • Länge: ca. 2 km
  • Ausgangspunkt: Talstation Kreuzkogellift

Die Golden Ride Route ist heuer neu errichtet worden. Der Ausgangspunkt ist direkt an der Talstation des Kreuzkogelschleppliftes. Diese Route ist die kürzeste, also bestens geeignet um sich aufzuwärmen und auf den Geschmack zu kommen.


Datum: 23. September 2014 . Autor: Daniela Pfeiffenberger
Tags: