IMPULS HOTEL Aussenansicht + Heilstollen2

Radontherapie bei Morbus Bechterew im Impuls Hotel Tirol

Bei den meisten beginnt die rheumatisch-entzündliche Erkrankung früh: Heftige Schmerzen, ständige Erschöpfung, Gelenkbeschwerden und Versteifung der Wirbelsäule gehören zum Alltag. Ein geregeltes Leben ist angesichts von Schmerzen, Schwäche und schweren Nebenwirkungen verschriebener Medikamente meist nicht möglich.

Bei langfristiger Einnahme von Medikamenten treten oft weitere gesundheitliche Probleme wie Übelkeit, Atmungsstörungen, Depressionen, Magen- und Nierenprobleme oder sogar Leberschädigungen auf. Viele Betroffene versuchen daher, möglichst wenig davon einzunehmen.

Doch wie sieht die Lösung aus? Kann man diesem Teufelskreis entgehen? Gibt es eine Alternative zur Dauermedikation?

Die Radontherapie bei Morbus Bechterew als  alternative Behandlungsform ohne Nebenwirkungen

Die Radontherapie bei Morbus Bechterew ist eine rein natürliche Therapie ohne Nebenwirkungen – das klingt zunächst einmal wie eine entfernte Verheißung für Menschen mit chronischen Schmerzen.

Doch Erfahrungen sowie zahlreiche wissenschaftliche Studien zeigen ganz klar:

Die Radontherapie bei Morbus Bechterew im Heilstollen kann helfen, die Symptome der Krankheit zu bekämpfen und ihren Verlauf zu bremsen!

Somit ist diese alternative Behandlungsform tatsächlich für viele Betroffene eine gute Lösung. Sie kann zwar die Krankheit und ihre Ursachen nicht heilen, aber zumindest den Alltag mit ihr erleichtern und die Lebensqualität maßgeblich steigern.

Denn oft zeigt die Radonwärmetherapie dann ihre Wirkung, wenn klassische schulmedizinische Medikation an ihre Grenzen stößt und selbst starke Schmerzmittel nicht mehr helfen.

Die Erfolge der Heilstollen-Therapie beruhen auf einer weltweit einzigartigen Kombination natürlicher Heilfaktoren bzw. Wirkstoffe:

Auswirkungen der Radontherapie bei Morbus Bechterew: Studien belegen deutlich weniger Schmerzen und Medikamente

Nicht nur zahlreiche Erfahrungen und Geschichten von Betroffenen zeigen die heilende Wirkung der Radontherapie im Gasteiner Heilstollen. Auch zahlreiche fundierte wissenschaftliche Studien und Verlaufsbeobachtungen belegen die positive Wirksamkeit der Radonbehandlung bei chronischen Schmerzen.

Vor allem bei Morbus Bechterew zeigt die Radontherapie als natürliche Alternative zur schulmedizinischen Medikation beste Ergebnisse:

  • Erfolgsquote zwischen 80 und 90 Prozent
  • deutliche Wirkungbei allen Verlaufsformen und in allen Krankheitsstadien
  • lang anhaltende Effekte bis zu neun Monate

 Was sagt der Arzt über die Radontherapie bei Morbus Bechterew?

„Patienten berichten über eine signifikante Reduktion von Druckschmerzwellen, Schmerzintensität, funktionellen Einschränkungen und Medikamentenverbrauch, und das über viele Monate.

Viele Patienten mit Morbus Bechterew, die regelmäßig eine Radonwärmetherapie durchführen, können darüber hinaus fast komplett auf die Einnahme von nichtsteroidalen Antirheumatika verzichten. Somit kann der Organismus im Hinblick auf unerwünschte Medikamentennebenwirkungen deutlich entlastet werden.“

Univ.-Doz. Dr. med. Bertram Hölzl, Wissenschaftlicher Leiter/ Gasteiner Heilstollen

  • natürlicher Radongehaltvon 44 kBq/m³ Heilstollenluft (im Mittel)
  • Wärmebei einer Lufttemperatur von 37,0 – 41,5° Celsius
  • relative Luftfeuchtigkeitvon 70 bis nahezu 100 %

Das Edelgas Radon wird dabei im Stollen inhaliert und über die Haut aufgenommen.

Im Körper werden dadurch milde Alphastrahlen frei gesetzt, die entzündungshemmende Botenstoffe aktivieren. Diese lindern anhaltend Schmerzzustände und begleitende Beschwerden.

Das Impuls Hotel Tirol in Bad Hofgastein ist absoluter Spezialist in Sachen Radontherapie bei Morbus Bechterew. Es verfügt mit seiner hoch professionellen Therapiestation über ausgesprochen viel und langjährige medizinisch/therapeutische Erfahrung bei der Radontherapie bei Morbus Bechterew. Es kommen verschiedene Therapieformen wie zum Beispiel eine spezielle Lagerungstherapie für Morbus Bechterew Patienten zur Anwendung. Die Radontherapie bei Morbus Bechterew wird im Gasteiner Heilstollen durchgeführt. Dorthin gelangen Gäste des Impuls Hotel Tirol bequem und kostengünstig mit dem hoteleigenen Heilstollentransfer. Sie sind an einer Radontherapie bei Morbus Bechterew interessiert? Informieren Sie sich auf unserer Website www.hotel-tirol.at oder rufen Sie uns an +43/6432/6394-0. Wir beraten Sie gerne persönlich.


Datum: 11. Januar 2018 . Autor: Bibiana Weiermayer-Schmid
Tags: . . .